In kurz: Das Labor und ich

Über das Labor

Seit ich vegan lebe, sind Essen und die Küche mehr und mehr zu zentralen Themen in meinem Leben geworden. Irgendwann haben mich die Freude am Essen und die Neugierde, alles mal ausprobiert zu haben, dann wissen lassen wollen, was bei alledem eigentlich so „hinter der Fassade“ vor sich geht: Was passiert, wenn Weißkohl zu Sauerkraut wird?, Wie entsteht Mayonnaise?, Kann mensch Tempeh selbst machen? … Und so entstand der Entschluss, mich breit gefächert und autodidaktisch mit den Themen Essen, Lebensmittel, Ernährung, Küche und Konsum außeinander zu setzen.

Das vegankitchenlab ist ein Blog über alles, was mir dabei unter den Nagel kommt — das beinhaltet kulinarische Experimente (verschimmelter Bulgur?), viel Küchenwissenschaft (warum wird Fett ranzig?), Ernährungswissenschaft (was sind hochwertige Eiweiße?), ein bisschen Küchenorganisation (Freude am Geschirrspülen?) und auch Blicke auf unser gesellschaftliches Verhältnis zum Essen (was passiert, wenn wir uns vor Essen ekeln?).

Zum einen macht mir das alles sehr viel Spaß. Zum zweiten bin ich der Auffassung, dass Dinge (= lecka Essen) meist besser gelingen, wenn mensch versteht was mensch tut. Zum dritten möchte ich gerne fundiert und objektiv Antworten geben können, wenn mir Menschen Vorbehalte/Vorwände gegen eine vegane Ernährung schildern („aber Margarine ist doch ungesund?!“).

Und zuletzt hoffe ich damit auch ein Örtchen bieten zu können, an dem man sich über Essen und Ernährung informieren kann — ohne dass dort in unreflektierter Selbstverständlichkeit von Qualprodukten wie Fleisch, Milch, Eier und co geschrieben wird.

Mein eigenes Wissen versuche ich immer möglichst anschaulich und ganzheitlich zu strukturieren. Meine Artikel sind deshalb in der Regel etwas länger — Menschen, die schnelle Antworten suchen, klicken besser flott weiter (;

Über den Autor

Eine knappe Selbstbeschreibung, mhh… Der Mensch hinter dem Labor heißt Nico, ist 1991 geboren und aufgewachsen bei Gelnhausen (Hessen). Nach der Oberstufe an einem beruflichen Gymnasium (Pädagogik/Psychologie) am Bodensee, studierte ich Mathematik mit Philosophie im Anwendungsfach an der OvGU Magdeburg.

Nach diesem Studium habe ich mich auf eine fabelhafte low-budget-Reise durch Südosteuropa aufgemacht, die mich wunderbar bereichert hat und auf der auch die Idee zu diesem Blog entstanden ist. Heute wohne ich in Koblenz und betätige mich in meinen Arbeitsstunden als Softwareentwickler. Ich lebe vegan aus ethischer Überzeugung, bezeichne mich gerne als lebensbejahenden Nihilisten und mag abgedrehte Menschen.

Interesse geweckt?

Hier findest Du das Archiv aller im vegankitchenlab erschienenen Artikel. Falls Du außerdem an einem etwas längeren Text zur Geschichte des VKL interessiert bist, findest Du soetwas hier.


Und selbstverständlich kannst Du auch meinen Newsletter abonnieren und wirst dann regelmäßig über alle neuen Artikel informiert:


Kommentare sind geschlossen.